Drucken
UL Promo2

 

Ultraleichtflugzeuge könnte man als die "Sportwagen" des Luftsports betrachten.
Sie unterscheiden sich in ihren Flugleistungen oft nicht von Motorflugzeugen. Sie sind allerdings leichter, zweckmäßig ausgestattet und auf zwei Sitzplätze beschränkt. Punkten können die "Ultraleichten" bei Sicherheit und Kosten: Alle sind mit Rettungsgeräten ausgestattet, welche das ganze Flugzeug am Fallschirm zur Erde bringen können.

Gewicht, moderne Motor-Technik und die günstige Ausbildung halten die Kosten verhältnismäßig gering.
Die Ausbildung zum "Luftfahrerschein für Luftsportgeräteführer", so wird der Pilotenschein für Ultraleichte genannt, kann in vielen Vereinen in Rheinland-Pfalz stattfinden.
Gemeinsam mit gut ausgebildeten und meist ehrenamtlich arbeitenden Fluglehrern kann man die ersten Flugstunden erleben, übrigens schon ab einem Alter von 16 Jahren.
Alleinflüge gehören schon vor dem Erwerb des Scheins zum Alltag der Ausbildung. Nach minimal 30 Flugstunden, einer theoretischen und einer praktischen Prüfung darf man als frisch gebackener Pilot den Himmel erkunden.


Gerne geben die Geschäftsstelle des Landesverbands oder die Fachreferenten weitere Auskunft.

Ultraleicht
g wagner ul

Guido Wagner

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel: 06222-304955