1813 - Motorenwart Frühjahr (FM, M1 und M2)

Nur noch wenige Plätze verfügbar!

Technische Ausbildung – Motorenwart (FM, M1, M2)

Das Mindestalter für die Teilnahme an diesem Ausbildungsmodul beträgt 18 Jahre.

Der technische Ausweis für dieses Modul kann erst mit 18 Jahren und nach erfolgreicher Teilnahme ausgestellt werden. Er wird immer nur von dem DAeC-Landesverband ausgestellt in dem der Teilnehmer gemeldetes Mitglied ist.

Der technische Ausweis stellt den Nachweis für die Teilnahme und den erfolgreichen Abschluss an einem Ausbildungsmodul dar. Für Teilnehmer außerhalb des Landesverbandes Rheinland-Pfalz wird eine Teilnehmerbescheinigung ausgestellt.

Lernziel: Vermittlung von technischen Grundlagen zur Motoren und Luftschraubenwartung bei Motorseglern, Ul-Flugzeugen und Kolbenmotoren von Flugzeugen zur Wartung und kleineren Reparaturen.

Lehrgangsinhalte:

  • Kolbentriebwerke Baugruppen, Zusammenwirken der Bauteile
  • 4-Takt-, 2-Takt, Rotationskolbenmotoren
  • Luft-, flüssigkeitsgekühlte Motoren
  • Funktionsweise und Bauarten von Anlassern
  • Wirkungsgrad und Einflussfaktoren, Lärmprobleme
  • Wirkungsweise und technische Parameter von Propellern und deren Bauteilen
  • Verstellpropeller, Einstellpropeller – mechanisch, elektrisch, hydraulisch
  • Auswuchten, Lärmprobleme
  • Triebwerküberwachungsinstrumente (mechanische u. elektrische Instrumente)
  • Tankanzeigen
  • Funktionen und Eigenarten, typische Fehler und Fehlanzeigen der Instrumente
  • Materialien und Verarbeitung von Kraftstoff- und Ölschläuchen
  • Zulässige Betriebszeiten
  • Funktionsweise der Magnetzündung mit Hinweisen auf die Besonderheiten der verschiedenen Muster, Wartungsintervalle
  • Funktionsweise von Vergasern, Wartungshinweise auf Besonderheiten
  • Elektrische Kraftstoffpumpen
  • Funktionsweise von Propellerreglern (elektrisch u. hydraulisch gesteuert)
  • Zündanlagen (Spulenzündung, HKZ-Zündung, Thyristorzündung)
  • Baugruppen und Wirkungsgrad von Zündanlagen
  • Kennzeichnung und Arten von Zündkerzen
  • Beurteilung der Funktionssicherheit von Zündkerzen
  • Funktionsweise und Aufbau von Abgasanlagen
  • Schalldämpfer und Heizungsanlagen
  • Beurteilung der Funktionssicherheit, CO-Test
  • Merkmale von unterschiedlichen Kraftstoffen (AVGAS, MOGAS)
  • Kennzeichnung und umweltgerechte Lagerung
  • Schmieröle und deren Parameter (mineralisch, synthetisch, Kennzeichnung, Eigenarten, Verwendung)
  • Umweltgerechte Lagerung und Entsorgung
  • Technische Unterlagen zum Motor und zur Luftschraube
  • Reparaturhandbücher
  • TBO und Möglichkeiten zur Verlängerung
  • NfL II, GA, TM und Service Bulletins
  • Dokumentation von Wartungsarbeiten sowie vom Austausch von Bauteilen
  • Umgang mit Kraft- und Schmierstoffen
  • Inbetriebnahme von Motoren, Besonderheiten der Zündanlage
  • Umgang mit Reinigungs- und Lösungsmitteln

Lehrgangsablauf:

  • Die Motorenwartmodule FM, M1 und M2 beinhalten einen Zeitbedarf von 4 Tagen.
  • Neben der Vermittlung der Theorie wird besonderer Wert auf die Übung von praktischen Tätigkeiten zu o. a. Themen gelegt.
  • Auf die Beachtung von Arbeitssicherheit und Maßnahmen zur Unfallverhütung wird besonderer Wert gelegt.
  • Die folgenden Arbeiten können in Gruppen erledigt werden:
  • Es müssen Motorbediengestänge und Bowdenzüge ebenso richtig eingestellt werden wie die Leerlaufdrehzahl. Der Zündzeitpunkt muss überprüft und ggfls. eingestellt werden
  • Es muss eine 100 h Kontrolle des Motors und der Aggregate nach Herstellerangaben einschließlich der Differenzdruckmessung an den Zylindern durchgeführt werden.
  • Durchführung eines Standlaufes und Beurteilung des Motorlaufs.
  • Dokumentation der durchgeführten Arbeiten

Abschlussprüfung:

Der Nachweis über eine erfolgreiche Teilnahme wird mittels einer schriftlichen Prüfung am Ende des Lehrgangs erbracht. Daneben fließt die Beurteilung der handwerklichen Fähigkeiten im Verlauf der praktischen Übungen in das Lehrgangsergebnis ein.

inkl. Getränke und Mittagessen während des Lehrgangs
exkl. Übernachtung

Übernachtungspreise

Daten

Ab dem 08.03.2018
bis zum 11.03.2018
Dauer 4 Tage
Preis 300 €
Ort
Bad Sobernheim
Am Domberg 30, 55566 Bad Sobernheim, Deutschland
Bad Sobernheim