1817 - Fallschirmpacklehrgang

Technische Ausbildung – Fallschirmwart (FR)

Das Mindestalter für die Teilnahme an diesem Ausbildungsmodul beträgt 16 Jahre. Der technische Ausweis für dieses Modul kann erst mit 16 Jahren und nach erfolgreicher Teilnahme ausgestellt werden. Er wird immer nur von dem DAeC-Landesverband ausgestellt in dem der Teilnehmer gemeldetes Mitglied ist.

Der technische Ausweis stellt den Nachweis für die Teilnahme und den erfolgreichen Abschluss an einem Ausbildungsmodul dar. Für Teilnehmer außerhalb des Landesverbandes Rheinland-Pfalz wird eine Teilnehmerbescheinigung ausgestellt.

Lernziel: Fallschirmwart für Rettungsfallschirme, Berechtigung zur Kontrolle und Packen von Rettungsfallschirmen bestimmter Muster

Lehrgangsinhalte:

  • Merkmale der verschiedenen Baumuster von Rettungsfallschirmen
  • Musterbezeichnungen
  • Arten von verwendeten Werkstoffen
  • Festigkeitseigenschaften
  • Baugruppen ( Kappe, Fangleinen, Gurtzeug, Beschläge, Packhüllen)
  • Aufziehvorrichtung, Aufziehleine
  • Wartung von Rettungsfallschirmen nach Herstellerangaben
  • Kontrolle der Pack- und Prüfintervalle
  • Durchsicht und Ausführung kleinerer Reparaturen
  • Messen der Öffnungsfunktion
  • Meldung festgestellter Mängel
  • Packen nach Herstelleranweisung
  • Anpassen und Hinweise für das richtige Anlegen von Fallschirmen
  • Lagerung eines Fallschirms

Praktische Ausbildung:

Die praktische Ausbildung erfolgt nach den Angaben des vom Hersteller für das Muster erstellten Gerätehandbuchs. Im Rahmen der Ausbildung müssen mindestens 15 Pack-vorgänge pro Baumuster für die eine Packberechtigung ausgestellt werden soll von Teilnehmer durchgeführt werden. Bei der Erstausbildung darf in maximal 2 unter-schiedliche Baumuster eingewiesen werden.

Kontrollen der einzelnen Baugruppen:

  • Löcher im Kappengewebe
  • Fadenbrüche im Gewebe
  • Scheuerstellen, Zustand der Nähte, Stockflecken, Verschmutzung
  • Zustand der Fangleinen (Beschädigungen, Verzäckelungen/Spleißungen)
  • Löcher in Packhüllen, schadhafte Nähte, Scheuerstellen
  • Beschaffenheit der Metallbeschläge und Spannbändern
  • Schadhafte Stellen an Aufziehleine und Hilfsschirmverbindungen
  • Zustand Kabelschutzschlauch und Aufzugskabel
  • Funktionskontrolle der Gurtschieber und Gurtverschlüsse
  • Kontrolle des Hilfsschirms wie beim Hauptschirm
  • Kontrolle der Hilfsschirmfedern

Lehrgangsablauf:

Das Fallschirmwartmodul FR beinhaltet einen Zeitbedarf von 4 Tagen. Neben der Vermittlung der Theorie wird besonderer Wert auf die Übung von praktischen Tätigkeiten zu o. a. Themen gelegt.

Dabei werden zahlreiche Übungen zum Packen des Fallschirms durchgeführt. Insbesondere werden das Falten der Kappe, das Einschlaufen der Fangleinen, das Einlegen der gefalteten Kappe in die Packhülle sowie das Schließen der äußeren Packhülle gezeigt und praktisch geübt. Auch wird großen Wert auf die Überprüfung der Auslösevorrichtung und auf die Kontrolle der Packwerkzeuge gelegt.

Abschlussprüfung:

Der Nachweis über eine erfolgreiche Teilnahme wird mittels einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung am Ende des Lehrgangs erbracht. Besondere Bedeutung haben daneben die Ergebnisse der praktischen Packvorgänge des Teilnehmers.

 

inkl. Mittagessen
exkl. Übernachtung

Übernachtungspreise

Daten

Ab dem 17.11.2018
bis zum 20.11.2018
Dauer 4 Tage
Preis 280 €
Ort
Bad Sobernheim
Am Domberg 30, 55566 Bad Sobernheim, Deutschland
Bad Sobernheim